Student (NRW) bietet Becherspende

Ich spende jetzt seit anderthalb Jahren und habe auf diesem Wege viele schöne Begegnungen gehabt, freundliche Menschen getroffen und konnte einigen von ihnen dazu verhelfen, sich den Kinderwunsch zu erfüllen. Wie es eben auch passiert, endete der Weg für andere in einer Enttäuschung. Zwischenzeitlich habe ich zeitweise Spendepausen eingelegt, um diese Tätigkeit zu reflektieren und nie Gefahr zu laufen, in einen Automatismus zu verfallen.

Ich werde noch bis Herbst dieses Jahres offen sein, neue Frauen kennenzulernen und ggf. für sie zu spenden.

Ich habe seit Beginn keinerlei sexuelle Interessen bzgl. der Spenden gehabt und nie anders als über die Bechermethode gespendet. Zwei Mal konnte ich auch über eine Kinderwunschklinik mir bekannten Paaren helfen.

Bzgl. späterem Kontakt ist meine Einstellung nach wie vor dieselbe – Kinder haben ein Recht darauf zu erfahren, wer ihr leiblicher Vater ist. Ich werde für offene Fragen auch in persönlichen Gesprächen zur Verfügung stehen und dem Kind gerne auch einen Brief schreiben, um meine Motivation zur Spende darzulegen. Eine direkte Teilhabe an der Erziehung schließe ich nach wie vor aus, Fotos benötige ich nicht und auf Kindergeburtstagen werde ich nicht zu sehen sein. Bei lesbischen Paaren kann ich eine Stiefkindadoption zur rechtlichen Absicherung nur unterstützen.
Neben beruflicher und sozialer Absicherung ist eine ganz wesentliche Voraussetzung für eine Spende die gegenseitige Sympathie und ein Gefühl der Sicherheit. Bei aller rechtlicher Absicherung muss ein starkes Vertrauen immer gegeben sein.

Zu mir:
Ich bin 24 Jahre alt und studiere im philologischen Bereich in Münster. Ich verzichte gänzlich auf Zigaretten und Fleisch und trinke nur zu äußerst seltenen Anlässen. Ich bin auf verschiedenem Wege sportlich und habe keinerlei Allergien oder Erkrankungen (Erbkrankheiten sind in meiner Familie nicht bekannt). Kreativität ist eine Stärke von mir. Zudem bin ich musikalisch und lerne Klavier. Für die Unkosten der stetig aktualisierten Gesundheitstests (HIV / Hep. / Syphilis / Chlamydien) sowie zweier Spermiogramme komme ich selber auf.

Die Spenden erfolgen gegen eine (nicht verhandelbare) Aufwandsentschädigung und am besten in Münster.

Ich freue mich über lange und ausführliche Nachrichten.

Kommentare


LILALAUNEBAEER

  • Geschrieben Gestern
Chlamydien-Test bei einem Mann - junge da bis du mindestens 14 bis 16 Wochen außer Gefecht gesetzt.

Golmi

  • Geschrieben vor 3 Woche(n)
Hallo,

gilt Dein Angebot noch?

LG Golmi